Saphir Herkunft, Fundorte & Eigenschaften

 
home
Edelmetalle
 • Gold  
 • Silber  
 • Platin  

Informationen
 • Maßeinheiten  
 • Goldpreis  
 • Generelle-Info  
 • Diamanthandel  

Allgemein
 • Partner-Links  
 • Impressum  

Stichwort Suche:
Edelsteine
 • Diamant  
 • Smaragd  
 • Saphir  
 • Rubin  

Metalle
 • Buntmetalle  
 • Schwermetalle  


Herkunft bzw. Namensgebung

Der Name Saphir leitet sich vom griechischen Wort „Sappheiros“ ab und bedeutet blau. Es gibt einige verschiedene Varianten die sich farblich unterscheiden, man findet diesen Edelstein in fast allen erdenklichen Farben bis auf Rot und schwarz. Die nicht blau gefärbten Saphire bezeichnet besitzen gelegentlich auch Namen, ein durchsichtiger Edelstein wird in diesem Fall Leukosaphir genannt. Die blaue Farbgebung entsteht durch einen bestimmten Gehalt an Titan und Eisen. Dieser Edelstein besteht aus dem zweithärtesten Material das wir auf der Erde besitzen, dem Korund. Die Härte des Korunds resultiert aus der starken Bindung von Sauerstoff und Aluminium die zu einer sehr hohen Dichte führen. Das Muttergestein in dem sich dieser Edelstein bildet sind Pegmatit, Basalt und Marmor. Herkunft und Namensgebung

Fundorte & Lagerstätten

Durch die Verwitterung von Berghängen, wird dieser Edelstein in Flussläufen gefunden oder es werden Löcher in Berghänge gegraben um die Edelstein führenden Schichten zu finden. Vorkommen befinden sich in Australien, Kanada, Kongo, Kaschmir, Madagaskar, Malawi, Nordbirma, Russland, Südchina, Südafrika, Thailand, in den USA, genauer North Carolina sowie Montana.

Die wirtschaftlich bedeutungsvollsten Fundstätten sind momentan Australien, Birma und Thailand. In Queensland sind Saphirvorkommen bereits seit Mitte des 18 Jahrhundert bekannt.

In der Region von Zaskar im Kashmir, ca. 200 Km südlich von Shrinagar, entdeckte ein Jäger im Jahre 1881 ein Vorkommen in einer Höhe von 5000 Metern. Die Edelsteine in dieser Region gehören zu den schönsten Weltweit doch wurde der Abbau in dieser Höhe eingestellt weil die dortigen Witterungsverhältnisse zu extrem sind und nur in einigen Monaten im Jahr Saphire abgebaut werden konnten.

Auch im Nahegelegenen Tal von Kudi bei 4200 Metern Höhe hat man seltene Exemplare von besonderer Schönheit gefunden. Die Edelsteine aus Birma sind auch von guter Qualität und kommen größtenteils aus dem Tal von Mogok in dem auch sehr schöne Rubine gefunden wurden. Die besten Vorkommen auf Sri Lanka befinden sich in Ratnapure dessen Name übersetzt für die Stadt der Edelsteine steht. Fundorte und Vorkommen

Geschichte

Der Saphir ist ein sehr beliebter und Mysteriöser Edelstein der bereits seit Urzeiten von Menschen geschätzt wird. Viele positive Eigenschaften werden ihm nachgesagt. Als Stein der Wahrheit und der Freundschaft ist er in den Asiatischen Ländern sehr geschätzt. In Europa sagte man hingegen das der Saphir seine Kraft auf den Besitzer überträgt und Ehre sowie Unsterblichkeit verleihe. Als Symbol des Reichtums und des Wissens wurde dieser Edelstein bereits von ägyptischen Priestern in Amulette verarbeitet, um das Böse abzuhalten und die Geistige Stärke zu fördern. Die Griechen und Römer hingegen sprachen dem Saphir Weisheit und Erkenntnis zu. Es gibt zahlreiche antike Berichte über die medizinische Anwendung dieser Edelsteine, in denen Saphirpulver in Getränken verwendet wurden um Schmerzen zu lindern oder Krankheiten zu heilen. Eigenschaften von Saphiren

Eigenschaften

Chemische Formel: Al2O3 (Aluminiumoxid) mit Fe und Ti
Härte nach Mohs: 9
Dichte: 3,9 bis 4,1
Lichtbrechung: 1,7
Doppelbrechung: -0,008
Dispersion: 0,018

-sehr gute elektrische Durchschlagsfestigkeit
-sehr gute Korrosionsbeständigkeit
-sehr geringe Reibungskräfte Cabochon Schliff, Schliffformen
Schliffformen & Karat
Saphire mit Einschlüssen oder geringer Durchsichtigkeit bzw. Klarheit bzw. Reinheit gelten zu den minderwertigen Edelsteinen und werden häufig in einem Cabochon Schliff verarbeitet. Es ist ein glatter, kuppelförmiger Schliff der einen sechsstrahligen Stern erzeugt der bei guter Ausprägung sehr begehrt ist. Dieser Sterneffekt entsteht durch Einlagerung feinster Rutilnadeln die das Licht brechen und diesen Sterneffekt erzeugen. Am häufigsten trifft man auf den Brillantschliff, Achtkant-Schliff und den Baguetteschliff.

Der Saphir ist ein sehr kostbarer Edelstein der je nach Größe, Gewicht, Farbe, Klarheit und Schliff sehr große Preisunterschiede aufweißt und in der Schmuckindustrie zu sämtlichen Schmuckstücken verarbeitet wird. Vom Ring bis zum Collier, Anhänger oder Amulett wird dieser Edelstein gerne verarbeitet. Das Gewicht von Saphiren wird in Carat bzw. Karat (ct) angegeben, wobei 1 Carat bzw. Karat gleich 0,2 Gramm sind. Härte, Dichte und Chemische Formel
© 2003 - 2013 gold-shopping.com