Edelmetall Platin, Eigenschaften und Geschichte

 
home
Edelmetalle
 • Gold  
 • Silber  
 • Platin  

Informationen
 • Maßeinheiten  
 • Goldpreis  
 • Generelle-Info  
 • Diamanthandel  

Allgemein
 • Partner-Links  
 • Impressum  

Stichwort Suche:
Edelsteine
 • Diamant  
 • Smaragd  
 • Saphir  
 • Rubin  

Metalle
 • Buntmetalle  
 • Schwermetalle  


PT Platinum / span. Platina "kleines Silber" Eigenschaften und Geschichte

Rohmaterial
reine Form
Herkunft Eigenschaften und Geschichte

Herkunft

Die Geschichte des Platins ist rätselhafter als die der anderen Edelmetalle, so hatte Platin in der Geschichte immer wieder seine Auftritte. Doch verschwand das Edelmetall auch wieder so schnell wie es in Mode gekommen war. Bekannt ist, das Platin selbst in Kometen enthalten ist welche schon vor 2 Milliarden Jahre auf die Erde nieder stürzten. Die Geschichte des Platins ist ähnlich der des Goldes, auch hier waren es die Ägypter welche schnell die Verarbeitung dieses Metalls erlernten. Die Ägypter importierten Gold aus dem alten Königreich Nubien. In diesem Gold waren Spuren von Platin enthalten. Sehr schön verarbeitetes Platin konnte man in Süd Amerika finden, wo die Inkas das kostbare Metall zur Herstellung zeremonieller Gegenstände nutzten. Ab hier geschah dann ein Einschnitt der bis heute nicht nachvollzogen werden kann. Das Edelmetall verschwand für 1500 Jahre ohne groß erwähnt zu werden. Erst im Mittelalter wurde es erneut entdeckt.
platinschmuck

Neuentdeckung

Neu entdeckt im wahrsten Sinne des Wortes. Die spanischen Konquistadoren entdeckten Süd Amerika und anbei auch dieses Edelmetall. Die Spanier verspotteten es als "kleines Silber", der Durst nach Gold hatte die Spanier so blind gemacht, das diese den wahren Wert von Platin nicht erkannten. So konnte dieses Edelmetall wieder getrost untertauchen und fand für längere Zeit keine historische Bedeutung

Bis ins 18. Jahrhundert findet dieses Edelmetall keine Erwähnung mehr, bis die Alchemisten jene bedeutende chemische Zusammensetzung erkannten. Von diesem Tage an war Platin als begehrte Ingredienz gesucht wie nie zuvor. Die Alchemisten versuchten zu jener Zeit aus Blei Gold zu fertigen und benötigten Platin als ein wichtigen Bestandteil in vielen Rezepten. Das war die Geburtsstunde dieses Supermetalls, denn von diesem Tage an stieg der Wert zunehmend.

Als dann 1751 ein schwedischer Wissenschaftler namens Theophil Scheffer das Edelmetall kategorisierte, erhielt Platin in den meisten Königshäusern einen ganz besonderen Stellenwert. Einige Adlige ließen sich sogar Platinfäden in ihre Kleidung einarbeiten. Andere wiederum ließen ganze Platinzimmer herrichten wie zum Beispiel das Platinzimmer im königlichen Palast von Aranjuez. Plötzlich war dieses Edelmetall gesuchter und begehrter als Gold und das ist es bis heute geblieben. Viele Filmstars und reiche Persönlichkeiten bevorzugen Platinschmuck wegen seiner Seltenheit. Platinschmuck in Kombination mit einem schönen Diamant wird als der absolute Renner in Filmkreisen gehandelt und von Schauspielern sehr geschätzt.

Schmelzpunkt, Siedepunkt, Dichte Härte

Eigenschaften

Edelmetall wird es genannt weil, es eine große Beständigkeit gegenüber allen bekannten Elementen aufweist. Die hohe Wiederstandskraft gegen Korrosion sowie Oxydation machte dieses Metall zum Objekt der Begierde. Platin hat eine höhere Widerstandsfähigkeit als alle anderen in der Schmuckindustrie verarbeiteten Edelmetalle. Es ist 35 mal seltener und besitzt einen deutlich höheren Reinheitswert als Gold. So ist ein 18 Karat Gold zu 75 % aus Gold während ein 18 Karat Platin 95% Platin besitzt.
Es ist ein sehr besonderes Metall, denn ein 15 cm grosser Platinwürfel ist so schwer wie ein ausgewachsener Mensch ca. 75 Kg . Eine besondere Eigenschaft ist auch das kein Gewicht verloren gehen kann, ein Kratzer auf einer Platin Oberfläche bedeutet nicht das Gewicht verloren gegangen ist wie zum Beispiel bei Gold. Bei Kratzern auf einer Platin-Oberflächen wird das Material lediglich verschoben und nicht abgenutzt.

Eine weitere Eigenschaft ist die extreme Biegsamkeit. So ist es möglich aus 5 Gramm Platin einen Draht von 10 Kilometer zu ziehen. Diese Eigenschaft ermöglicht es den Juwelieren eine absolut kreative Verarbeitung des Metalls zu gewährleisten.

Schmelzpunkt : 1772°C
Siedepunkt : 3827°C
Dichte : 21,45 g/cm³
Härte : 4,3
Nugget
Nugget
© 2003 - 2013 gold-shopping.com