Informationen über Diamanthandel & Diamantbörsen

 
home
Edelmetalle
 • Gold  
 • Silber  
 • Platin  

Informationen
 • Maßeinheiten  
 • Goldpreis  
 • Generelle-Info  
 • Diamanthandel  

Allgemein
 • Partner-Links  
 • Impressum  

Stichwort Suche:
Edelsteine
 • Diamant  
 • Smaragd  
 • Saphir  
 • Rubin  

Metalle
 • Buntmetalle  
 • Schwermetalle  


Geschichte und Ursprung

Der Diamanthandel findet seinen Ursprung in der Besiedelung Afrikas durch die Europäer. Im Jahre 1869 wurde der bisher größte Diamant mit Namen Star of Africa nahe dem Orange River gefunden. Ein Jahr später 1867 werden die ersten Diamanten in Kimberly entdeckt und setzten damit den Grundstein für den Diamanthandel und den sogenannten Burenkrieg zwischen Holländern und Briten. Aufgrund der Streitigkeiten über die Herrschaft der Gold und Diamantenfelder entsteht 1880 bis 1881 der erste Burenkrieg, im Jahre 1899 folgte der zweite, bis 1910 die Unionsverfassung für ganz Afrika in Kraft tritt.

Wenn, heute das Wort Diamanthandel erwähnt wird, dann steht hinter diesem Begriff meistens der Name De Beers, ein riesiges Unternehmen das am 12 März 1888 gegründet wurde und fast 80% des Diamantenabbau sowie den Handel kontrolliert. Um Schürfrechte in Südafrika zu erhalten kommt man an einer Lizenz von De Beers nicht herum. Selbst das Schürfen an den Küsten mit Hilfe von speziellen Booten die mit Saugvorrichtungen ausgestattet sind und den Meeresgrund nach Diamanten absuchen, müssen eine Lizenz von De Beers erhalten um nach diesen Edelsteinen suchen zu können.

Der Hauptsitz von De Beers befindet sich in Southdale Südafrika und der Diamanthandel CSO – Central Selling Organisation) in London England. Das Unternehmen ist zuständig für Abbau, Sortierung, Klassifizierung und Handel dieser Edelsteine, die dann von dort aus in 24 sogenannten Diamantbörsen auf der ganzen Welt gehandelt werden. Gelegentlich spricht man hierbei auch vom Diamantsyndikat da dieses Unternehmen aus Diamantproduktionsfirmen, Verkaufsgesellschaften und Handelsvereinigungen besteht und damit den Weltweiten Diamanthandel kontrolliert. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen den Förderländern und dem De Beers Unternehmen sorgt man für einen gleichbleibenden und schwankungsfreien Diamantenpreis.

Diamantbörsen

Zu den bekanntesten Diamantbörsen gehört die in Antwerpen, Amsterdam, New York, Israel, Johannesburg, Mailand, Paris oder Wien, hier können Großhändler ihre Ware erwerben um diese dann an kleinere Unternehmen oder Schmuckhändler weiter zu verkaufen.

Diamantbörsen

© 2003 - 2013 gold-shopping.com